Das richtige Huhn lässt sich für jeden Anspruch finden

Huhn ist Trend – aber welches ist das Richtige?

Die eigenen Hühner im Garten, ein frisches Ei vom glücklichen Huhn – dies liegt gegenwärtig im Trend. Dabei lohnt sich für Interessierte der genaue Blick. Mit ein wenig Umsicht und Recherche findet sich die immer richtige Hühner-Sorte.

Faktoren vor der Anschaffung

Wieviel Platz steht zur Verfügung? Welche Auflagen sind zu erfüllen? Was sagen die Nachbarn? Ist die regelmäßige Versorgung gesichert? – Ein Stall mit ein paar Hühnern ist schnell errichtet. Dieser sorgt aber auch für Arbeit und tägliche Pflege. Die Versorgung muss dauerhaft gewährleistet sein. Wenn die Umweltaspekte stimmen, kann es aber losgehen mit der Suche nach dem richtigen Huhn.

Eigene Ansprüche an das Huhn

Vorab muss zunächst geklärt werden, mit welcher Erwartungshaltung man auf die Tiersuche geht. Hybridzüchtungen fallen hierbei im Grunde schon heraus. Diese garantieren bei optimaler Haltung zwar hohe Leistungswerte, sind aber derart hochgezüchtet, dass nicht nur ihre Lebenserwartung darunter leidet. Zudem ist eine Vermehrung ohne Leistungsverlust nicht möglich.

Mit Rassegeflügel ist man hingegen auf der richtigen und sicheren Seite. Dort gibt es zahlreiche Züchtungen, die Eier und Fleisch liefern. Ist zudem eine eigene Vermehrung oder gar Zucht angedacht, so bleiben die Leistungswerte in jeder Generation gleichbleibend erhalten. Huhn ist eben nie gleich Huhn. Bei guter Versorgung und Pflege sind dann 150 und mehr Eier je Henne und Jahr auch ein sehr guter und vollkommen ausreichender Wert.

Rassewahl nach regionalen Gesichtspunkten

Im Bereich der Rassegeflügelzucht sprechen wir von Geflügelrassen. Der überwiegende Teil der Hühnerrassen hat tatsächlich einen Erzüchtungs-Hintergrund. Nur ganz selten entstanden Rassen zufällig. Einzig die „veredelten“ Landhühner wurden zumeist nach ganz bestimmten Vorstellungen selektiert und erhalten. Meist war beim Huhn die Farbe, mitunter aber auch der Kamm oder weitere Eigenschaften entscheidend. Je nach regionalen Vorlieben erhielten sich diese Züchtungen dann. Späterhin wurden dann solche Rassen aber auch gezielt erzüchtet. Einzig ihr Entstehungsort verbindet sie mit ihrem Namen. Die verwendeten Ausgangsrassen stammten meist aus anderen Gegenden.

Welches Huhn ist aber das richtige?

Selbst nach gründlichster Analyse der örtlichen Gegebenheiten, der Verfügbarkeit und der Ansprüche ist die entscheidende Frage noch unbeantwortet: Welches Huhn gefällt am besten? Vielleicht sind auch Zwerghühner die richtige Wahl? Heutzutage ist es nicht schwierig, sich einen Überblick zu verschaffen. Allerdings ist auch das Angebot riesig. Schwieriger wird es aber, wenn die Wahl auf eine seltene Züchtung fällt. Die Beschaffung ist dann zumeist etwas aufwendiger, aber nicht unmöglich. Kontakt zu Züchterinnen und Züchtern lässt sich meist unproblematisch über die betreuenden Sondervereine herstellen. Beim persönlichen Besuch oder Gespräch sollten dann alle aufkommenden Fragen gestellt werden. Charakterlich sind die Hühner sehr unterschiedlich, und in jeder Zuchtstätte wird ein anderer Umgang gepflegt.

Scroll to Top