1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Editorial zum Heft

Liebe Leserinnen und Leser,

die Schausaison läuft! Dabei scheint das vergangene Jahr keine nachhaltigen Auswirkungen zu zeigen. Die Anzahl an gemeldeten Schauen hat sich gegenüber dem Vorjahr kaum verändert. Etwa 2 500 Ausstellungen sind im Deutschen Schaukalender, der mit Ausgabe 18|2017 veröffentlicht wurde, verzeichnet. Allerorten locken die Veranstaltungen Besucher an und werben für unsere Freizeitbeschäftigung. Dabei sollte auch die Werbung für die Schauen im Vorfeld nicht vernachlässigt werden. Die Begeisterung, mit der wir uns unserem Hobby widmen, muss mehr denn je nach außen getragen werden. Die lokalen Medien freuen sich sicherlich über eine Einladung, einen Vorbericht oder auch eine Nachbetrachtung. Natürlich stehen dabei die erfolgreichen Züchter im Mittelpunkt. Aber neben den Preisen und Ehrungen sollte auch immer das Engagement für die artgerechte Tierhaltung in den Fokus gerückt werden.

Das Interesse an der Rassegeflügelzucht, besonders an alten und heimischen Rassen, ist derzeit durchaus vorhanden. Für angehende Halter und Züchter scheinen diese allemal interessanter als die überall angebotenen Hybridhühner. Es liegt also an uns, beratend und informierend zur Seite zu stehen. Dabei sind die Sondervereine ebenso gefragt wie die Ortsvereine als lokale Ansprechpartner.

Holger Schellschmidt
Redaktion Geflügelzeitung


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr