1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Editorial zum Heft

Liebe Leserinnen und Leser,

in 4 Wochen beginnt die Schausaison auf Bundesebene mit der Deutschen Junggeflügelschau in Hannover. Mit den angeschlossenen Verbandsschauen des VHGW und VZV und den damit verbundenen Deutschen Meisterschaften in beiden Verbänden waren die Hoffnungen auf ein gutes Meldeergebnis groß.

Dass es letztlich rund 22 500 Tiere sein werden, damit hat wohl keiner gerechnet. Selbst die Schauleitung wurde von diesem starken Zuspruch überrascht und hat kurzfristig eine weitere Halle geordert, so dass die Schau jetzt in den Hallen 11 und 12 präsentiert wird.

Neben den rund 10 000 Zwerghühnern und knapp 7 200 Tieren in der VHGW-Schau werden u. a. 985 Tiere in der separaten Jugendschau und 891 Tiere in der Erwerbsschau gezeigt. In den Siegerring-Wettbewerben gibt es mit 1168 Einzeltieren und 10 Stämmen ein überragendes Ergebnis bei den Zwergkämpfern.

Beim 2. Wettbewerb, den Perlhühnern, sind die immerhin 220 Meldungen ein durchaus akzeptables Ergebnis, bedenkt man die vielerorts langzeitigen Aufstallungen zur Zuchtzeit infolge der Vogelgrippe. Beim Großen Preis der Zwerghuhnzucht wetteifern diesmal 453 Zwerg-Welsumer um einen Spitzenplatz.

Mit diesen Zahlen und den zahlreichen Wettbewerben verspricht die Schau ein besonderes Erlebnis für Aussteller und Besucher zu werden.

André Mißbach
Redaktion Geflügelzeitung


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr