1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Editorial

16.10.2019
Liebe Leserinnen und Leser,

die Schausaison hat begonnen. Durch die Tierbewertung wird jedem Züchter eine Standortbestimmung geboten, wodurch der Zuchtstand der eigenen Tiere besonders bei überregionalen Großschauen, Sonder- und Hauptsonderschauen recht gut eingeschätzt werden kann.

Setzt man die zuchtlenkenden Hinweise des Preisrichters richtig um, tritt früher oder später ein Zuchtfortschritt ein. Aussteller, deren Tiere untere Bewertungsnoten erhalten, sollten nicht enttäuscht resignieren, sondern versu-chen, durch gezielte Zuchtmaßnahmen und intensive Schauvorbereitung Verbesserungen zu erreichen. Die Mitgliedschaft im zuständigen Sonderverein kann hier sehr hilfreich sein. Wertvolle Zuchttiere können von erfolgreichen Züchtern bezogen und spezielle Fachkenntnisse angeeignet werden.

Bei aller Euphorie um die alljährlichen Groß- und Hauptsonderschauen sollte man doch bedenken und akzeptieren, dass es nicht jedem Züchter möglich ist, dort auszustellen. Manchen ist der finanzielle Aufwand zu groß; andere wollen oder können (aus Altersgründen) keine weiten Wege zurücklegen. Wenn auch solche Züchter mit ihren Tieren die Kreis- und Lokalschauen in ihrer Regien bereichern, leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit an der Basis.

Dr. Uwe Oehm,
Redaktion Geflügelzeitung

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr