Der Verlag | Mediadaten | Anzeigen | Kontakt | Impressum | AGB | |
Home

SV für Deutsche Modeneser in Italien

15.9.2010

Als die ersten Modeneser vor vielen Jahren aus Italien eingeführt wurden, hätte sich wohl kein Züchter oder Funktionär gertraut vorherzusagen, dass die Rasse einst zu den beliebtesten Huhntaubenrassen gehören würde.
 
Doch nicht nur in Deutschland begeistern sich viele Züchter für die farbenfrohe Rasse.
Zwar gehört der deutsche SV mit zu den mitgliederstärksten SVs in Deutschland und der Wettbewerb in den Hauptfarben-schlägen ist stark. Aber auch in anderen europäischen Ländern finden sich Liebhaber und engagierte Züchter für die Rasse - im dänischen Huhntauben-SV sind die Deutschen Modeneser unangefochtene Hauptrasse und in Belgien, den USA und der Schweiz haben sich sogar eigene Sondervereine gegründet.
 
Und selbst im eigentlichen Mutterland der Rasse, Italien, kann man sich der Anziehungskraft der Abkömmlinge der Italienischen Triganino Modenesern nicht verschließen. Adriano Dalco aus Monticelli Terme oder Riccardo Rubboli aus Ravenna sind nur zwei der Enthusiasten, deren Namen auch außerhalb Italiens bekannt sein dürften.
 
Die wachsende Popularität der Rasse hat zum Gründungsaufruf für den italienischen SV für Deutsche Modeneser geführt, der am 5. September 2010 gegründet wurde. Ein dementsprechender Aufruf an alle Züchter wurde in der italienischen Verbandszeitschrift "Notizziario" verbreitet und man darf gespannt sein, welche Entwicklung die Deutschen Modeneser in Südeuropa nehmen werden.

GeflügelZeitung - Exclusiv
Schaukalender

 
Zum Schaukalender ... 
Anzeige
Anzeige